Quadrocopter – Shop – Infos, Testberichte und mehr – ideal zum kaufen

Der Quadrocopter erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit in den letzten Jahren im Bereich des Modellbau, aber auch für Begeisterte aus den verschiedenen Bereichen, die ihr eigenes Fluggerät bauen, fliegen und damit auch Aufnahmen machen wollen. Hier finden Sie einige verschieden Ausführungen:

alle Quadrocopter  ansehen

 

alle Quadrocopter mit Kamera ansehen

 

alle Quadrocopter Bausätze ansehen

Was sind Quadrocopter?

Bei Quadrocoptern handelt es sich um unbemannte Luftfahrzeuge, die sich von Hand oder per Fernbedienung steuern lassen. Ein Quadrocopter ist eine Art ferngesteuerter Hubschrauber, der nicht nur von einem oder zwei, sondern von vier einzelnen Rotoren angetrieben wird. Ein Quadrocopter oder auch Quadrokopter genannt, ist ein Hubschrauber ähnliches Fluggerät, das mit Hilfe von 4 Rotoren (daher auch Quadro) fliegen kann. Quadrocopter bilden mit den vier Rotoren eine Schwebeplattform, die sich sehr einfach und präzise steuern lässt.

Quadrocopter benötigen zur Steuerung im Gegensatz zu Hubschraubern keinerlei mechanische Komponenten. Die Propeller sind fest am Motor montiert oder über ein Getriebe mit diesem verbunden. Änderungen des Auftriebs erfolgen ausschließlich durch Erhöhung oder Verringerung der Motordrehzahl. Quelle

Im Modellbaubereich und bei Drohnen werden die Propeller meist direkt oder über ein Getriebe durch bürstenlose Gleichstrommotoren oder andere Gleichstrommotoren angetrieben. Bei Quadrocoptern drehen sich jeweils zwei Propeller im  bzw. gegen den Uhrzeigersinn. Quelle

Quadrocopter mit Kamera

Quadrocopter und Kamera gehören zusammen. Wer hochwertige Aufnahmen mit seinem Quadrocopter machen möchte, der sollte auf eine hohe Qualität der Kamera achten. Damit die Filme allerdings wirklich sehenswert sind, ist einiges zu beachten. Der vermutlich wichtigste Punkt ist ein ruhiges, wackelfreies Bild ohne störende Artefakte wie den gefürchteten Jello-Effekt.

Die meisten der günstig zu kaufenden Quadrocopter sind jedoch mit sehr günstigen und damit oft auch nicht besonders ausgereiften Kameras ausgestattet.

Warum lieben Menschen Quadrocopter?

Der Traum vom Fliegen hat die Menschen schon immer über die unterschiedlichsten Epochen hinweg verfolgt. Inzwischen leben wir in einem Zeitalter, in dem Luftfahrzeuge zum Alltagsbild dazu gehören. Für diejenigen, die auch nach mehr als hundert Jahren den Traum von Fliegen nicht aufgegeben haben, gibt es Quadrocopter.

Zu Beginn der Entwicklung waren Quadrocopter so konzipiert, dass ein Pilot in den Maschinen Platz fand. Doch im Laufe der Jahre ist die Technik so weit fortgeschritten, dass wir nicht mehr selber in ein solches Gerät einsteigen müssen. Natürlich können wir uns auch für einen Quadrocopter entscheiden, der uns erlaubt, einen auf Top Gun zu machen. Allerdings könnten wir uns danach auch gleich die Frage stellen, warum wir nicht gleich in einen Hubschrauber einsteigen.

Anwendung

Sie werden sowohl im professionellen als auch im privaten Umfeld eingesetzt und sind für diverse Zwecke verwendbar. Sie treten im öffentlichen Dienst, in der Industrie und immer öfters im Privatleben mit allen möglichen Gimmicks in Erscheinung. Vor allem Technikbegeisterte, die ihre kostbare Zeit nicht nur in ihren Werkstätten verbringen, sondern auch hin und wieder das Tageslicht sehen wollen, werden ihre Freude an diesen fliegenden High-Tech-Wunderwerken finden.

So ist ein häufiges Anwendungsgebiet die Luftbildfotografie. Hierfür ist am Quadrocopter eine Digitalkamera beziehungsweise eine digitale Videokamera angebracht, die sich ebenfalls über die Fernsteuerung bedienen lässt und Fotos oder Videos im Flug erstellen kann. Diese Geräte werden deshalb auch oft als fliegendes Auge bezeichnet.

Nicht umsonst nutzen auch Militärs diese Eigenschaften der Geräte für Aufklärungszwecke unterschiedlichster Art.

Drohnen wie beispielsweise Quadrocopter sind sehr beliebt bei Hobbybastlern, weil sie so einfach konstruiert und wendig sind. In der Filmindustrie werden sie sogar für aufwendige Luftaufnahmen verwendet, zumal sie viel günstiger sind als Helikopter. Auch der Steadicam stellen die Quadrocopter eine starke Konkurrenz dar. Denn diese modernen Fluggeräte sind imstande, Bildmaterial in geschlossenen Räumlichkeiten aus allen erdenklichen Perspektiven zu produzieren.

Steuerung

Die altbekannte Variante der Steuerung von Flugmodellen, wie dem Quadrocopter ist eine Modellfernbedienung, die beim Quadrocopter den Aufstieg und Abstieg, Vorwärts- und Rückwärtsbewegung und Drehung nach rechts und links leisten muss. Dies wird bei den traditionellen Funkfernbedienungen durch zwei Joysticks und einen Gas-Knopf gelöst.

Im Vergleich dazu wird bei modernen getesteten Quadrocpotern die Steuerung über Mobiltelefone mit kostenfreien APPs gelöst. Hier gibt es sogar die Möglichkeit den Quadrocopter über die Neigung des Handys zu manövrieren.

Bei iPhone und Android APPs kommt dazu der Vorteil, dass man über eine am Quadrocopter befestigte Kamera auch das Bild direkt auf den Bildschirm übertragen und aus Quadrocopter Perspektive das Gerät präzise steuern kann. Quelle

Größe

Die Größe, das Gewicht, die Form, der Antrieb und die Preisspanne variiert enorm zwischen den verschiedenen Luftfahrzeugen. Es gibt bereits kleine Quadrocopter, mit denen man für 50,00 Euro ein paar Runden durch den Park fliegen kann, es gibt aber auch Drohnen mit einer Spannweite von über 60 Metern.

Quadrocopter für Anfänger

Welchen Quadrocopter man als Anfäger wählen sollte, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen, wie einfach die Steuerung ist, damit der getestete Quadrocopter nicht bei der kleinsten Fingerbewegung ins Taumeln kommt bzw. abstürzt.

Zum anderen ist darauf zu achten, ob der Quadrocopter im Test mit Stabilitätssensoren und Software ausgestattet ist, die das Gerät auch ohne Zutun der Person wenigsten stabil in der Luft hält.  Hier also ganz wichtig für den Vergleich von getesteten Quadrocoptern: Flugstabilität! (Quelle quadrocoptertest.eu)

Quadrocopter selber bauen mit Bauanleitung

Gute Bauanleitungen zu finden ist gar nicht mal so einfach. Denn um einen Quadrocopter selber zu bauen, reicht es nicht aus, NUR eine Bauanleitung zu finden und anhand dieser zu bauen. Denn wie bereits weiter oben erwähnt, sind a) viele Bauteile nicht in ausreichender Menge vorhanden oder werden durch andere ersetzt und b) man je nach Einsatzzweck, eigenem Wissen und den Flugkünsten unterschiedliche Bauteile braucht.

Du hast mit Deiner Quadrocopter-Bauanleitung erstmalig etwas so ausführliches geschaffen, was es im gesamten Internet nicht gibt. Zwar haben einige andere auch kostenlose Bauanleitungen oder ihre eigenen Fortschritte dokumentiert und Videos bei YouTube hochgeladen, aber niemand in so einer einfach zu verstehenden Schritt für Schritt Anleitung, mit der man als Laie nichts falsch machen kann und vor lauter Fachbegriffe nicht direkt das Handtuch wirft, sondern mit jedem Handgriff etwas dazu lernt und sich freut, wenn er nach kurzer Zeit seinen eigenen Quadrocopter fliegt.

Der Run auf die Ich sehe diesen Quadrocopter natürlich nicht als Fotodrohne sondern eher als Gerät, um sich mit dem Steuern von Quadrocoptern auseinander zu setzen. Dadurch dass der Copter auch weder über GPS-Positionierung noch über einen Kompass oder einen Höhenregler verfügt, muss man sich als Anfänger auch ein bisschen ins Zeug legen, um den kleinen Quad zu steuern. Aufgrund der Größe ist er auch bei leichtem Wind noch steuerbar und kann sowohl drinnen als auch draussen geflogen werden.

Fazit

Quadrocopter sind sehr faszinierend, da sie ganz ohne Rudermechanik oder Blattverstellung auskommen. Sie lassen sich nur über die Drehzahl der vier Rotoren steuern. Da also keine komplizierte und empfindliche Mechanik im Einsatz ist, eignen sich Quadrocopter optimal zum Selbstbau. Als jahrelanger Flächenflieger und jemand, der sowohl gerne bastelt als auch gerne experimentiert ist der Quadrocopter deshalb eine optimale neue Herausforderung. Ohne jegliche Erfahrung im Bau von Quadrocoptern mache ich mich also dran und protokolliere fortlaufend während ich den Quadrocopter baue. Um zu erfahren, ob der Nachbau lohnt empfiehlt sich jeweils ein Blick auf den letzten Abschnitt.Quelle

Ingenieure werden die Technik von Quadrocoptern immer weiter verfeinern, weswegen wir in Zukunft sicherlich noch weitere Einsatzgebiete der kleinen Fluggeräte zu sehen bekommen werden.